Interessante Links

Goldschmiedeförderverein Essen - Kurs: Antiklastisches Formen und Foldforming

Termin: 28.04.2017 - 30.04.2017
Ort: Berufskolleg Ost der Stadt Essen

Antiklastisches Formen und Foldforming - Grundlagen und Technik eines besonderen Verformungs- / Schmiedeverfahrens
Antiklastisches Formen bietet Gestaltungsmöglichkeiten, die mit konventionellen Methoden nicht denkbar sind. Durch das Schmieden der Bleche auf wellenförmigen Eisen oder Hölzern wird das Auftiefen in 2 Richtungen möglich, wie es z. B. bei gewölbten Armreifen der Fall ist.
Beim antiklastischen Schmieden sind 2 Werkzeuge maßgebend : Antiklastikriegel und Hammer.
Der Antiklastikriegel ist ein wellenförmig konisch verlaufender Riegel aus Eisen, Plastik oder Holz. Die Teilnehmenden üben diese Techniken in Kupfer oder Silber. Beim Aufziehen entstehen normalerweise „synklastische“, d.h. becherähnliche Formen, deren Achsen in dieselbe Richtung zeigen. Beim „antiklastischen Auftiefen“ entstehen sattelförmige Gebilde mit entgegengesetzten Achsen. Beim Foltforming können durch Falten und Schmieden des Materials ohne aufwändige Lötungen 3-dimensionale Objekte und Körper entwickelt werden, deren endgültigeForm während des Arbeitsprozesses entsteht.

Hier erhalten Sie weitere Informationen

250 Jahre Goldstadt Pforzheim - Jubiläumsfestival 2017

Pforzheim feiert „250 Jahre Goldstadt“. Mehr als 200 Veranstaltungen an über 30 spannenden Locations – freuen Sie sich auf das Jubiläumsfestival der Goldstadt als das zentrale Ereignis in Pforzheim und der Region für das Jahr 2017!

Seit einem Vierteljahrtausend hat sich Pforzheim als Dreh- und Angelpunkt des bundesdeutschen und internationalen Schmuckschaffens Ansehen, Können, Kreativität und Design-Kompetenz erarbeitet.

„Goldstadt 250“ wird den Blick auf den internationalen Startpunkt der Schmuckmanufaktur werfen und gleichzeitig aufzeigen, welche neuen Industrien aus dieser Tradition entstanden sind und welche Möglichkeiten sich dadurch für die Zukunft eröffnen. Als Beispiele können hier die Präzisions-, Medizin- und Stanztechnologie genannt werden sowie die Designkompetenz in Unternehmen und an der renommierten Hochschule Pforzheim.

Weitere Informationen über das Goldstadtjubiläum finden Sie hier.

Dauerausstellung "Schmuckproduktion"

Die Dauerausstellung „Schmuckproduktion“ im Deutschen Technikmuseum Berlin vermittelt den Besucherinnen und Besuchern die eher schmucklose Arbeitsseite hinter der schmückenden Seite eines Produkts.
Aber nicht nur das. Im Rahmen des Projektes "manufakturelle Schmuckgestaltung" können junge Schmuckschaffende die Arbeit mit den historischen Maschinen der manufakturellen Schmuckherstellung erlernen und damit ihre eigenen Designs entwickeln.
Weitere Informationen über das Projekt sowie alle Kontaktdaten finden Sie auf der Facebookseite und auf Vimeo.

DBZSU - Deutsches Branchenzentrum Schmuck und Uhren

Die Webseite des "Deutschen Branchenzentrums Schmuck und Uhren" ist ein Gemeinschaftsauftritt von Institutionen, Herstellern und Zulieferern der Schmuck- und Uhrenbranche. Die Seite informiert über aktuelle Termine, Pressemitteilungen und bietet eine Linksammlung zu Herstellern, Zulieferern und weiteren Branchenvertretungen.

Klicken Sie hier, um die DBZSU-Internetseite zu öffnen!

Datenbank des BKA (Bundeskriminalamt)

Das Bundeskriminalamt hat im Internet eine Datenbank über sichergestellte Wertgegenstände veröffentlicht, die helfen soll, die ursprünglichen Eigentümer zu ermitteln und eine Rückgabe an diese zu ermöglichen. Die Datenbank lässt sich nach verschiedenen Kriterien sortieren und wird ständig aktualisiert.

Klicken Sie hier, um direkt zur Datenbank zu gelangen!

Schmuck verbindet - Manufakturelle Schmuckproduktion

Schmuck gehört zu den ältesten Alltagsgegenständen der Menschheit und hat unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer Herkunft für jeden von uns einen besonderen Wert. Wie aufwändig, extravagant oder teuer auch immer – nur selten machen wir uns Gedanken darüber, von wem und wie Schmuck eigentlich gefertigt wird. Welches Wissen und welche kunsthandwerkliche Geschicklichkeit sind bis heute erforderlich, damit nach vielen, oft unscheinbaren Arbeitsschritten z.B. aus schnödem Blech ein begehrtes Kleinod wird?

Die Dauerausstellung „Schmuckproduktion“ im Deutschen Technikmuseum Berlin vermittelt den Besucherinnen und Besuchern die eher schmucklose Arbeitsseite hinter der schmückenden Seite eines Produkts.

Weitere Informationen:
Deutsches Technikmuseum Berlin
Trebbiner Str. 9
10963 Berlin
Telefon: 030-902540
Telefax: 030-90254175

» Technikmuseum Berlin

Ausbildung zum Goldschmied / Weiterbildungen / Meisterprüfung

Sie Interessieren sich für eine fundierte Ausbildung im Gold- und Silberschmiedehandwerk, Sie wollen sich weiterbilden oder streben die Meisterprüfung an, dann finden Sie eine Fülle von Informationen auf der Website der Goldschmiedeschule Pforzheim.

Weitere Informationen:
Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim
St.-Georgen-Steige 65
75175 Pforzheim
Telefon: 07231-39 2532
Telefax: 07231-39 2121

» Goldschmiedeschule

SCHMUCKWELTEN Pforzheim

Am 17. Juni 2005 öffneten die SCHMUCKWELTEN Pforzheim mit einer glamourösen Show ihre Pforten und präsentierten sich der Goldstadt und einer breiten Öffentlichkeit. Der Pforzheimer Leopoldplatz wurde dabei in der Anwesenheit namhafter Prominenz aus Kunst, Wirtschaft, Sport und Showbusiness zur Bühne eines brillanten, mitreissenden Programms mit vielen glanzvollen Höhepunkten.

Was sind die SCHMUCKWELTEN?
Die SCHMUCKWELTEN Pforzheim sind die europaweit einzigartige Einkaufs- und Erlebnisplattform rund um Schmuck und Uhren, sowohl in der realen, wie auch in der virtuellen Welt. Das erlebnisorientierte Gesamtkonzept eröffnet dem Besucher in unterschiedlichen Welten ganzjährig auf 4.000 Quadratmetern die gesamte Faszination von Schmuck und Uhren und bietet damit einmalige Erlebnis- und Einkaufsmöglichkeiten.

Öffnungszeiten
Montag - Samstag:
10:00 - 19:00 Uhr

Sonn- und Feiertag:
11:00 - 18:00 Uhr

Besucherdienst
Telefon: 07231-99 4444

Weitere Informationen zu den täglichen Events und rund um die SCHMUCKWELTEN Pforzheim erhalten Sie direkt auf deren Website.

» Schmuckwelten

Das neue Schmuckmuseum Pforzheim

Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Spezialmuseum, das sich ausschließlich der geschichte des Schmucks widmet. Rund 2000 Expoante zeigen Schmuckkunst aus 5000 Jahren. Darüber hinaus geben Sonderausstellungen dem Besucher die Möglichkeit, das Museum immer wieder neu zu entdecken.

Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag:
10:00 - 17:00 Uhr

Sonderregelungen an Feiertagen beachten!

Kontaktdaten:
Schmuckmuseum Pforzheim
Jahnstr. 42
75173 Pforzheim
Tel. 07231-99 392 126

Weitere Informationen zu den Sonderausstellungsterminen und rund um das SCHMUCKMUSEUM Pforzheim erhalten Sie direkt auf deren Website.

» Schmuckmuseum


Dieser Artikel liegt jetzt in Ihrem Warenkorb.
Dieser Artikel steht jetzt auf Ihrer Merkliste.